+3-03 ratings

AGB erstellen lassen § Besonderheiten, Vorteile & Kosten

AGB erstellen lassen oder doch lieber selbst schreiben? In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Variante empfehlenswert ist, was Allgemeine Geschäftsbedingungen überhaupt sind, wer sie braucht und warum es sich lohnt, diese Aufgabe an einen Anwalt auszulagern. Ausserdem wird geklärt, wer wann für welche Schäden durch fehlerhafte Bedingungen haften muss und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstellen lassen.

Inhaltsverzeichnis

AGB erstellen lassen: Vorteile & Vergleich

Es ist grundsätzlich möglich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen selbst zu schreiben, ohne einen Anwalt zu involvieren. Häufig wird so verfahren, wenn Kosten eingespart werden sollen. Das ist jedoch nicht zu empfehlen, da Sie ein erhebliches Risiko eingehen. Für fehlerhafte und / oder unwirksame Bestimmungen müssen Sie selbst haften, sodass im Streitfall enorme Kosten drohen. Wenn Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstellen lassen, übernimmt dieses Risiko der Anwalt und Sie profitieren von individuell auf Ihr Unternehmen angepassten Geschäftsbedingungen

Die Rechtsprechung fixiert häufig relevante Themen, sodass es wichtig ist, Ihre vorformulierten Vertragsbedingungen stets aktuell zu halten. Muster für Allgemeine Geschäftsbedingungen aus dem Internet sind nicht selten veraltet und beim Übernehmen von Bestimmungen der Konkurrenz kann es passieren, dass Sie Regelungen treffen, die in dieser Form nicht gewollt waren. Es kommt schlussendlich auf passende Inhalte, exakten Formulierungen und rechtssichere Ausgestaltung an, wenn Sie individuelle AGB erstellen lassen. Insgesamt ist es – fast immer – günstiger, einmal in einen fachkundigen Anwalt zu investieren.
Definition: Was sind Allgemeine Geschäftsbedingungen?

Allgemeine Geschäftsbedingungen (kurz: AGB) werden auch vorformulierte Vertragsklauseln genannt. Unternehmen aller Art verwenden sie, um einheitliche Verträge mit Kunden abzuschliessen und Rechtsfragen, die später zu Streitigkeiten führen könnten, standardisiert zu klären (zum Beispiel Gerichtsstand, Haftungsfragen usw.). Die Inhalte unterliegen der Vertragsfreiheit, sodass ein grosser Gestaltungsspielraum genutzt werden kann.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Muster / Vorlage: Risiken & Nachteile

Im Internet gibt es zahlreiche AGB Muster und Vorlagen. Diese haben den Vorteil, dass sie häufig günstig oder sogar kostenlos abrufbar sind. Sie können diese Geschäftsbedingungen für Ihr Unternehmen verwenden, nachdem sie angepasst wurden. Das Problem ist, dass die Regelungen nicht individuell angefertigt wurden und nur bedingt besondere Aspekte Ihrer Branche und Ihres Unternehmens berücksichtigen. Intern fehlt häufig die nötige Expertise, um ein Muster selbst umfassend anzupassen. Weitere Nachteile der Vorlagen gegenüber der professionellen Erstellung sind:

  • Sie tragen das gesamte Risiko, da die Anbieter keine Gewährleistung übernehmen.
  • Fehlerhafte Klauseln können die Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam werden lassen.
  • Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einem Muster zu erstellen, kostet viel Zeit, die besser anderweitig genutzt werden könnte – beispielsweise für umsatzsteigernde Massnahmen.

Da sich der Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen immer nach dem Unternehmen richtet, sind Muster und Vorlagen nur bedingt zu empfehlen. Sie eignen sich indes gut, um sich einen groben Überblick über mögliche Inhalte und Formulierungen zu verschaffen. Die finale Gestaltung sollten Sie besser einem Experten überlassen. AGB erstellen lassen spart also wertvolle Zeit und eliminiert massive Risiken.

Wer sollte für welche Unternehmen Klauseln ausarbeiten?

Unternehmen sind nicht durch ein Gesetz verpflichtet, mit eigenen Geschäftsbedingungen zu arbeiten. Es kann also frei entschieden werden, ob solche Klauseln Bestandteil der Verträge werden sollen oder nicht. In der Praxis verwenden die meisten Unternehmen solche Bestimmungen, da dadurch vorteilhafte Regelungen getroffen werden können. Besonders Firmen, die viele Geschäfte mit unterschiedlichen Kunden abwickeln, sparen Ressourcen und Zeit, wenn sie einmalig AGB erstellen lassen. Das gilt für Einzelhändler, Onlineshops, Kinos, Versicherungen, Banken, Reisebüros und so weiter.

Grundsätzlich können die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur von einer Person ausgearbeitet werden, die über die nötige juristische Expertise und Erfahrung verfügt. In der Regel sollten Sie sich an einen Anwalt für Vertragsrecht wenden, um die Klauseln professionelle erstellen zu lassen. Ihr Anwalt kennt die Gesetze, einschlägige Formulierungen, Grenzen und die aktuelle Rechtsprechung, sodass Sie umfassend beraten, unterstützt und abgesichert werden.

Sie benötigen einen Anwalt?
Finden Sie in unserem Anwaltsverzeichnis Ihren passenden Rechtsanwalt für Vertragsrecht in Ihrer Nähe.
Anwalt-beauftragen.

AGB erstellen lassen Kosten im Überblick

Wie hoch die Kosten für das Erstellen individueller Geschäftsbedingungen sind, hängt davon ab, wie umfangreich und aufwändig deren Ausarbeitung ist. Es kann einen grossen Unterschied machen, ob Klauseln für ein Grossunternehmen, einen kleinen Onlineshop (E-Commerce Allgemeine Geschäftsbedingungen) oder den regionalen Handwerksbetrieb erstellt werden sollen. In der Regel ist das Honorar des Anwalts der einzige Kostenfaktor, wenn Sie AGB erstellen lassen. Häufig sind Einzelanwälte zwar teurer, bieten dafür jedoch eine umfangreichere Beratung und individueller gestaltete Geschäftsbedingungen. Grössere Kanzleien und auf die Erstellung von vorformulierten Vertragsbedingungen spezialisierte Anbieter locken oft mit niedrigen Kosten.

Dafür ist die Zusammenarbeit teilweise oberflächlicher und es wird auf standardisierte Formulierungen zurückgegriffen. Diese pauschale Einschätzung gilt natürlich nicht immer. Es gibt durchaus preiswerte und gute Einzelanwälte sowie sorgfältig arbeitende grosse Anbieter. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld selbst ein Bild über die Beratungsqualität und Arbeitsweise Ihres Rechtsdienstleisters machen! In der Praxis ist es ratsam, sich von unterschiedlichen Anbietern Angebote einzuholen und diese bezüglich Preis und Leistung zu vergleichen. Danach können Sie sich entscheiden. Die Kosten beginnen bereits bei wenigen Hundert CHF, liegen im Schnitt bei rund 1.000 CHF und sind nach oben offen. Umfangreiche, komplexe Bestimmungen können bei spezialisierten Anwälten auch 2.000 CHF oder mehr kosten.

Wie kann ein Anwalt für Vertragsrecht Sie untersützten?

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage für jeden Vertrag, den Ihr Unternehmen mit Kunden schliesst. Dementsprechend wichtig ist es, dass Sie die AGB erstellen lassen und auf die Erfahrung und Expertise eines Anwalts setzen. Durch die komplexe Rechtslage und zahlreichen Besonderheiten dieses Rechtsgebietes ist es empfehlenswert, diese Aufgabe einem erfahrenen Anwalt zu überlassen. Gemeinsam mit Ihrem Anwalt wird ermittelt, welche Bestimmungen aufgenommen werden sollen und in welcher Form diese auszugestalten sind. Anschliessend formuliert der Jurist die AGB präzise, unmissverständlich und rechtskonform.

Sofern Sie Ihre AGB beim Anwalt erstellen lassen, tragen Sie selbst keine Verantwortung. Für fehlerhafte oder gar ungültige AGB muss nämlich der Rechtsanwalt haften. Ausserdem behält Ihr Anwalt die Änderungen (zum Beispiel durch Urteile der Rechtsprechung) im Blick, sodass die Geschäftsbedingungen bei Bedarf sofort angepasst bzw. aktualisiert werden können. Wenn Sie einen Anwalt für Vertragsrecht suchen, bei welchem Sie Ihre AGB erstellen lassen, ändern oder AGB prüfen lassen können, empfehlen wir Ihnen unsere praktische Anwalts-Suchfunktion. Mit dieser finden Sie schnell und einfach kompetente Rechtsanwälte in Ihrer Nähe. Vereinbaren Sie noch heute kostenlos einen unverbindlichen Beratungstermin.

Anwalt-beauftragen.
Fragen zum Thema AGB erstellen lassen?
Unsere Anwälte für Vertragsrecht informieren Sie ausführlich zu allen Themen rund um das Vertragsrecht und beantworten alle Ihre Fragen.

FAQ: AGB erstellen lassen

Wie hoch die Kosten für das Erstellen individueller Geschäftsbedingungen ausfallen, kann nicht pauschal eingeschätzt werden. Es kommt massgeblich darauf an, wie umfangreich und komplex, die zu treffenden Bestimmungen, sind. Deshalb sollten Sie Ihren Anwalt um eine Einschätzung der Kosten bitten. Häufig beläuft sich die einmalige Investition, die Sie tätigen müssen, auf circa 1.000 CHF.
Ja, es gibt grundsätzlich keine Norm, die besagt, dass Sie nicht auf eine Vorlage zurückgreifen dürfen. In der Praxis ist es häufig so, dass diese Muster veraltet, unvollständig und nicht auf Ihr Unternehmen angepasst sind. So passiert es schnell, dass ungewollte Inhalte aufgenommen werden oder klärungsbedürftige Fallgruppen vergessen werden. Das Risiko potenziert sich, weil die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Bestandteil zahlreicher Schuldverhältnisse werden. Anstelle ein Muster anzupassen, sollten Sie Ihre AGB von einem fachkundigen Anwalt erstellen lassen.
Ein Beitrag unserer  Online-Redaktion
Ein Beitrag unserer Online-Redaktion

Unsere Autoren erarbeitet jeden Artikel nach strengen Qualitätsrichtlinien hinsichtlich Inhalt, Verständlichkeit und Aufbereitung der Informationen. Auf diese Art und Weise ist es uns möglich, Ihnen umfassende Informationen zu unterschiedlichsten Themen zu bieten, die jedoch keine anwaltliche Beratung ersetzen können.

Weitere interessante Beiträge zum Thema:
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email